Dietmar Baurecht

Theatersommer Parndorf: Nestroy leichtfüßig am Kirchenplatz

In neu on 2017/07/22 at 09:30

Der Theatersommer in Parndorf unter Intendant Christian Spatzek etabliert sich gut. Mit „Das Mädl aus der Vorstadt“ wird dieses Mal zwar ein „Nestroy von der Stange“ geboten, was aber den Erfolg nicht mindern wird: Traditionell im Biedermeier-Outfit ohne in Nestroys Tiefen zu schürfen, bietet das Ensemble unter der geradlinigen Inszenierung
Spatzeks ein sommerlich-spritziges Theatervergnügen am Parndorfer Kirchenplatz.
Serge Falk gibt als tollpatschiger, verliebter Gigl eine sehr gute Figur ab. Er ist in Thecla (Barbara Kaudelka) verliebt und schlägt die gute Partie mit Frau Erbsenstein aus,
was Freund Schnoferl, der quirlig ausgefuchst von Spatzek selbst dargestellt wird, nicht so hinnehmen möchte.

Hervorzuheben sind Susanna Hirschler als schlagfertige Frau Erbsenstein und Georg Kusztrich als Spekulant, der Theclas Unglück, als Mädl aus der Vorstadt, erst ausgelöst hat. Georg Kusztrich ist ein ausgezeichneter Nestroy-Spieler, das tritt bei den Couplets
deutlich zutage. Parndorf bringt dieses Mal eine wahrlich leichtfüßige Nestroy-Inszenierung auf die Bretter.

Erschienen in der Burgenländischen Volkszeitung (BVZ), Woche 28/2017, S. 54

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: